[ Direkt zum Inhalt ]

Unlimited Jenseits von Raum und Zeit

Wie die Mobilität der Zukunft sich auf unsere Städte auswirkt

Ausgabe 01/2017

12 € | Im Abo 48 € / Jahr

Jetzt bestellen

Unlimited Jenseits von Raum und Zeit

Ausgabe 01/2017

Das Zeitalter der einfachen Mobilität neigt sich dem Ende entgegen. E-Mobilität, Autonomie, Sharing, Dezentralität, Multimodalität: Die Zukunft der Mobilität ist leistungsfähiger und vernetzender als je zuvor und wird von der Digitalisierung bestimmt. Und es wird unausweichlich den Raum, in dem wir leben, verändern.

Inhalt

UNLIMITED Jenseits von Raum uns Zeit

Seite 3

Editorial

Prof. Dr. Johannes Busmann

Titelthema

Seite 6

Long

Das wahrscheinlich längste Gebäude der Welt

Als Antwort auf die fortschreitende Entwicklung überdimensionaler Wohntürme in New York hat Oiio Studio nun ein beispielloses architektonisches Konzept vorgelegt.

Seite 8

Twisted

Das weltweit größte Atrium

Auf 46 Stockwerken realisieren die Londoner Star-Architekten Zaha Hadid Architects in Kooperation mit dem chinesischen Büro Soho China ein Objekt mit diversen Arbeits-, Wohn- und Transportmöglichkeiten.

Seite 10

Modular

Ode an die Pioniere von Delft

Mit dem House of Delft werden jahrhundertalte Geschichte und städtebauliche Historie in einem Gebäude vereint. Für die Pioniere der Zukunft und die Stadtgesellschaft entsteht ein städtisches Wohnzimmer.

Seite 12

Projekte

Kurzmeldungen

Seite 14

Was ist Utopia?

Über die imaginären Grenzen der Stadt

Die britische Architekturbewegung Archigram entwarf in den 1960er Jahren radikale Stadtutopien. Von der "Underwater City" über die "Walking City" bis hin zur "Plug-in City" konzipierte die Gruppe die Stadt als autonomen Organismus.

Seite 18

Wie digital soll die Gesellschaft sein?

Von den (Un-)möglichkeiten des Fortschritts

Die vernetzte Welt ist schon längst Realität und hat die Grenzen zwischen Stadt und Digitalisierung verschwimmen lassen. Fortschritt heißt Wandel - aber braucht die Gesellschaft den grenzenlosen digitalen Wandel?

Seite 22

Logistikkonzepte für die Stadt

Über Herausforderungen und Lösungsansätze

Um neue Logistik-Konzepte für unsere eng bebauten Städte zu finden - insbesondere für die berühmte letzte Meile - sind innovative Lösungen gefragt.

Seite 24

Visionen werden Wirklichkeit

Intelligente Citylogistik- und neue Mobilitätskonzepte

Interview Wolfgang Lehmacher

Zukunftsfähige Logistik-Konzepte basieren auf mehr Dialog und Zusammenarbeit.

Seite 30

Nanokunst

Der Künstler Jonty Hurwitz lotet die Grenzen des Machbaren aus

Grenzen sprengen, verschieben - und mithilfe der Wissenschaft in der Kunst neue Wege gehen: Dafür steht der britische Künstler Jonty Hurwitz. Weltweit bekannt geworden ist er durch seine Nano-Skulpturen, die offiziell kleinsten Kunstwerke der Welt.

Seite 32

Meinung

Diesseits von digital und autonom

Prof. Dr. Bert Leerkamp

Markt und Investment

Seite 34

Paketströme der Zukunft

Über neue Wege von Mobilität und Infrastruktur

Interview Frank Weber

Mehr Online-Anteil bedeutet mehr entsprechende Logistikstrukturen und mehr Logistikaufwand. Das Paketvolumen wird sich in den nächsten zehn Jahren noch einmal annähernd verdoppeln.

Seite 40

Näher zum Kunden

Erfolgreiche Logistik durch gute Kommunikation und intelligente Konzepte

Seit 2015 bietet Amazon öffentliche Führungen durch drei der neun deutschen Logistikzentren an. Allein 2016 haben über 6.500 Besucher einen Einblick hinter die Kulissen der Amazon-Logistik bekommen.

Seite 42

Herzstück Hafen

Duisport als Drehscheibe zwischen Rhein und Ruhr

Die Welt verändert sich. Alles ist im Fluss. Globalisierung beschleunigt die Abläufe zusätzlich. Gleichzeitig erwarten Menschen und Märkte ein Optimum an Qualität und Service auf schnellstem Wege. Der Duisburger Hafen zeigt als Logistikdrehscheibe, wie man diesen Erwartungen standhalten und dabei sogar noch weiter wachsen kann.

Seite 46

ZIA

Stabilitätsanker in unsicheren Zeiten

Dr. Andreas Mattner

Deutscher Immobilienmarkt bleibt trotz Turbulenzen im Jahr 2016 stabil.

Seite 49

Unternehmen

Kurzmeldungen

Seite 50

Recht

Urbane Seilbahnen

Manfred Haesemann

Urban Development

Seite 52

Baugenehmigungsverfahren beschleunigen

BFW-Studie zeigt Lösungen auf

Die Schaffung neuen Wohnraums wird in Deutschland durch viele Faktoren verlangsamt. Hierzu gehören neben dem Mangel an geeigneten Baugrundstücken auch langwierige Baugenehmigungsverfahren.

Seite 54

Erfolgsprinzip Gemeinschaft

Die deutsche Reihenhaus geht neue Wege

Interview Daniel Arnold

"Außenbezirke sind immer seltener nur Schlafstädte. Sie entwickeln sich mehr und mehr zu Orten, wo das moderne Familienleben stattfindet."

Seite 58

ULI

Driverless cars and the city

Emerging technologies are blending mega-data, mobility and urban strategies with far reaching implications for our citites, governance and urban realm. Automated movement could undermine or support the development of sustainable, dense, urban cores.

Seite 60

Fairy Tales

Märchenstädte

Die New Yorker Agentur Blank Space steht für progressive, manchmal auch provokative Architekturprojekte und Wettbewerbe. Einer davon - Fairy Tales - motiviert Designer, fantastische Architekturen zu schaffen und deren Geschichten zu erzählen.

Seite 66

Quartiere der Zukunft

Der Weg zur CO2-freien Gesellschaft

Interview Heinz Hanen und Manfred Haesemann

"Stadtentwicklung ist zugleich immer auch Gesellschaftspolitik."

Seite 71

Urban Development

Kurzmeldungen

Seite 74

Urbanes Grün von morgen

Die IGA Berlin setzt neue Impulse für die Stadt

Welche Bedeutung haben urbane Freiräume für nachhaltiges Wachstum und welche Beiträge kann Stadt- und Freiraumplanung leisten, wenn es darum geht, vor Ort Antworten zu geben.

Seite 76

Nachhaltige Stadtlogistik

Nürnberg setzt auf KEP-Dienste mit Mikro-Depots

Die Kurier-, Express- und Paketbranche (KEP) ist in Deutschland in einem beständigen Wachstum begriffen, ein großer Teil der Logistik findet in städtischen Ballungsräumen statt.

Seite 78

Geschichtsträchtiges Wohnen

Ein denkmalgeschütztes Haus bleibt Wandelbar

Früher Gasometer, dann Luftschutzraum, später Senatsreserve, heute ein Ort des Wohnens: Der Fichtebunker in Berlin.

weiteres

Seite 80

Urban Design

Kurzmeldungen

Seite 82

Impressum

Jetzt polis Abo sichern!

polis Magazin im abonnement

Genießen Sie die Vorteile des polis Magazin Abos. Vier mal im Jahr bekommen Sie die druckfrischen Ausgaben bequem nach Hause oder in Ihr Büro geliefert. Die ergänzenden Sonderausgaben sind selbstverständlich im Abo inkludiert. Das polis Magazin besticht durch seine hohe Qualität und sein außergewöhnliches Design. Überzeugen Sie sich selbst!

Sichern Sie sich ab sofort das polis Magazin im Abo.

Ausgabe 01/2017
Im Abo* 48 € / Jahr | Studenten** 40 € / Jahr
Einzelausgabe 12 €

Jetzt bestellen

* Abo: Das polis Magazin erscheint vier Mal im Jahr. Das Abonnement gilt für den Zeitraum eines Jahres, es ist spätestens drei Monate vor Ablauf schriftlich kündbar, ansonsten verlängert es sich automatisch um ein weiteres Jahr. Das polis Magazin kostet im Abo derzeit 35 Euro inkl. MwSt. pro Jahr, die Zahlung erfolgt gegen Rechnungsstellung und ist innerhalb von 14 Tagen nach Eingang fällig.

** Studenten: Als Student haben Sie die Möglichkeit, das polis Magazin zum Vorzugspreis von derzeit 25 Euro inkl. MwSt. pro Jahr zu abonnieren. Nach Abschluss des Abos werden Sie aufgefordert, uns eine aktuelle Studienbescheinigung als .pdf-Datei zu schicken. Das polis Magazin erscheint vier Mal im Jahr. Das Abonnement gilt für den Zeitraum eines Jahres, es ist spätestens drei Monate vor Ablauf schriftlich kündbar, ansonsten verlängert es sich automatisch um ein weiteres Jahr. Die Zahlung erfolgt gegen Rechnungsstellung und ist innerhalb von 14 Tagen nach Eingang fällig.